x

IST METZ, ein führender Innovator in der UV-Technologie, präsentiert auf der drupa in Halle 1, Stand A24 seine neuesten Entwicklungen im Bereich der UV-Härtung. Als Antwort auf die steigende Nachfrage nach effizienten und maßgeschneiderten Lösungen hat das Unternehmen wegweisende Technologien entwickelt, die die Leistungsfähigkeit und Vielseitigkeit der UV-Härtung auf ein neues Niveau heben. Kommen Sie vorbei und lernen Sie unsere Firma und Härtungslösungen kennen.

About: Wir von der IST leben seit einem halben Jahrhundert mit Leidenschaft das Motto „more than UV“. In den letzten 45 Jahren haben wir es geschafft, stets den Puls der Zeit einzufangen und sehen uns immer noch, oder trotzdem, als ein modernes Familienunternehmen mit Visionen. Weil wir, mit Blick auf eine nachhaltige Zukunft, langfristig denken und unsere UV-Lösungen für uns nicht nur ein Trend sind, sondern den Weg in die nächste Generation der Lichthärtung einleiten.

Daran arbeiten wir gemeinsam mit Begeisterung und sind überzeugt: durch unsere Erfahrung und Philosophie, immer ein bisschen mehr zu geben, schreiben wir zusammen das nächste Technologie-Kapitel, welches ohne Zweifel einen Paradigmenwechsel samt Herausforderungen mit sich bringt. Im Zeichen der Digitalisierung und Nachhaltigkeit, für eine sichere und grüne Zukunft aller.

Die IST sieht jedoch schon jetzt das „mehr“ dahinter und setzen auf einen damit einhergehenden Wertezuwachs. Aus diesem Blickwinkel haben wir schon immer unseren Anspruch abgeleitet, der uns antreibt und dem wir uns auch in Zukunft stellen. So haben wir eine beeindruckende IST-Identität geschaffen, die weltweit bewegt und echtes Vertrauen auf Augenhöhe kreiert – unsere UV-Systeme aber auch unser Support und Service haben uns so weit gebracht.

Nichts trifft diesen Gedanken passender, als unser bewährtes Motto „more than UV“ – daher haben wir unserem Firmenauftritt auch einen neuen Anstrich verpasst, der wunderbar unsere Firmenphilosophie in die Zukunft transportiert. Seien Sie - gemäß dem Sinnspruch vom Bild das mehr als tausend Worte spricht – gespannt wie das bei der IST aussieht.

In diesem Sinne freuen wir uns, Ihnen in diesem Jahr auf der drupa unsere neuesten Durchbrüche in der UV-Trocknungstechnologie vorstellen zu dürfen – kommen Sie vorbei und werfen bereits heute einen Blick in die UV-Zukunft.

LED-UV: In einer Zeit, in welcher der internationale Markt von LED-UV-Systemen übersättigt scheint, sind wir sicher: unsere LED-Lösungen machen den kleinen, aber feinen Unterschied. Weil wir nicht nur den kurzfristigen Effekt im Auge haben, sondern Nachhaltigkeit aus allen Perspektiven betrachten. Wir sind der Meinung, dass die unterschiedlichen Anwendungen auch spezielle Härtungslösungen erfordern, daher haben wir spezifische und marktgerechte LED-Lösungen für die jeweiligen Druckanwendungen entwickelt.

Das komplette Energiesparpotenzial einer LED wird nämlich nur dann ausgeschöpft, wenn erfahrenes Personal und sämtliche Features an der Druckmaschine zum Einsatz kommen. In der Praxis ist dies unserer Erfahrung nach oft nicht der Fall. An diesem Punkt, nämlich die energiesparendste Einstellung vor Ort zu ermitteln, haben wir angesetzt und uns gefragt, wie wir diese Hürde für den Anwender simpel und flexibel abflachen können. Die Antwort lautet:

SMARTcure: SMARTcure ist unser innovativer KI-gestützter Härtungsassistent, der das Prinzip optimal statt maximal anwendungsspezifisch ermittelt und den Trockner anhand der Parameter aus der Druckvorstufe optimal steuert – für einen revolutionären UV-Härtungsprozess. Der benötigte Datentransfer zwischen Anlage und Cloud kreiert ein System, das neben einer Assistenzfunktion auch Betriebsdaten für die Wartung zur Verfügung stellen kann – alles mit dem Ziel, moderne und umweltfreundliche Arbeitsprozesse zu etablieren. So werden genaue Angaben für die Leistungseinstellungen pro Trockner ermittelt und energiesparend umgesetzt. Die damit einhergehende Reduktion des Strombedarfs und der Betriebstemperatur wirkt sich positiv auf die Lebensdauer von LED-Systemen aus.

Über eine Rückmeldemöglichkeit kann der User die Trocknungsqualität bewerten. Rückmeldungen und Einstellungs-änderungen werden direkt in der Cloud verarbeitet. Hierbei können auch weitere Messsysteme und Auswertungen zum Einsatz kommen, etwa der UV-Analyzer, die Messung des Doppelbindungsumsatzes, die Lösemittelbeständigkeit oder einfach ein Daumentest. Somit lernt das SMARTcure-System kontinuierlich und ermöglicht einen einfachen und kundenfreundlichen Optimierungsprozess für zeitgemäße Trocknungsanwendungen.

Hier entseht die Zukunft: Den Grundstein dafür haben wir in Nürtingen gelegt, nämlich in unserem hochmodernen Anwendungszentrum, dem UV Technology Campus. In den letzten beiden Jahren ist so ein neues Forschungslabor der Spitzenklasse entstanden, in dem schon jetzt an den Ideen von Morgen, im „urschwäbischen Sinne geschafft“ wird. 

Kernstück des neuen Labors sind nicht nur Versuchsanlagen, sondern auch ein HighTech-Analytiklabor. Hier, sozusagen am Geburtsort der SMARTcure Technologie, werden die Farb- und Lackserien ermessen und die Daten für die SMARTcure Cloud aufbereitet. SMARTcure kombiniert die Daten aus dem UVTC mit den Daten aus der Druckvorstufe und erstellt eine Empfehlung für den Drucker/ die Druckmaschine – der Drucker muss nicht händisch in den Prozess eingreifen – er kann die Empfehlung annehmen und somit den Job unter optimierten Bedingungen bei maximaler Energieeinsparung produzieren. Wie das konkret aussieht und praktisch umgesetzt wird, kann live an unserem Messestand erfahren werden. Kommen Sie vorbei uns entdecken Sie bei uns die smarteste Art der Energieeinsparung.

Wir von der IST wissen um den Vormarsch der LED-Technologie, sehen aber auch eine gewisse Zeitspanne, in denen diese parallel zur UV-Lampentechnologie im Einsatz sein wird. Die Co-Existenz beider Technologien eröffnet dem Anwender die Möglichkeit, die Lage zu beobachten und dem richtigen Zeitpunkt abzufangen, wann eine Umrüstung auf LED-UV sinnvoll ist. Die UV-Lampensysteme der IST sind schon heute fit dafür, um den Umstieg unkompliziert durchzuführen: Sie sind entweder „LED prepared“ oder mit der direkten Wechselmöglichkeit „HotSwap“ ausgestattet. Diese Einrichtungen machen den Wechsel möglich, ganz ohne die gesamte Peripherie der Einheit zu ändern. Immer beliebter werden auch sogenannte Hybridsysteme, bei denen ein Mix aus UV-Lampen und UV-LED-Systemen inline auf einer Maschine installiert sind.

Wir stellen uns den Herausforderungen: Die IST hat die Lampentechnologie vom schwäbischen Nürtingen aus revolutioniert und weiterentwickelt und so auch eine Antwort auf die neue Druckfarbenverordnung gefunden: Das patentierte FREEcure System, das durch einen extrem hohen Anteil an UVC den Einsatz von Photoinitiatoren auf ein Minimum reduziert oder sogar zum gänzlichen Verzicht dieser beiträgt. Dies ist vor allem bei der Produktion mit migrationsarmen Farben für sensitive Produkte und Verpackungen von Bedeutung und von großem Vorteil. Das extrem leistungsstarke System verbessert aber grundsätzlich das Härtungsergebnis und fördert die Energieeinsparung – denn durch den Einsatz von FREEcure kann die Anzahl der Trockner in vielen Fällen reduziert werden. Konkret bedeutet dies – hier an einem Beispiel aus dem Holzbereich heruntergebrochen – mögliche Energieeinsparungen bis zu 75%, mehrere Tonnen CO2-Einsparungen je nach Produktionsort, ein deutlich geringer Platzbedarf sowie Amortationszeiten von 1,5 bis 2,5 Jahren. Und last but not least: der geringe Photoinitiatorengehalt, durch den das FREEcure System auch in anderen Bereichen der UV-Härtung immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Eine weitere Entwicklung im Bereich der Lichtsteuerung ist das sogenannte Flexible Shutter Positioning. Durch die stufenlose Steuerung der Shutter kann beispielsweise die Dosis und der Wärmeeintrag auf dem Substrat optimal gesteuert oder vollautomatisiert über die neue SMARTcure Technologie geregelt werden.

Ein sicherer und planbarer Prozess ist für jede Produktion extrem wichtig – IST hat zur Qualitätssicherung ein Messsystem entwickelt das sowohl für UV-LED als auch UV-Lampenlösungen geeignet ist: den UV-Analzyer. Die Kombi aus UV-App (kompatibel für Android und iOS), Messstreifen und Analyzer Stick bieten ein handliches Tool zur Qualitätssicherung und Dokumentation gängiger UV- und LED-Systemen.

Und schließlich hat uns unsere Firmenhistorie zu einem ganz besonderen Jubiläum geführt: Wir freuen uns sehr, dieses Jahr die 100.000 Speziallichtquelle an die Firma Wiesendanger aus Murnau zu übergeben. Dies werden wir natürlich direkt auf dem Messestand feiern – die Besucher dürfen gespannt sein.